Was mich antreibt

Erfahrung und Verantwortung

Mit Ausnahme von fünf Jahren – in der Zeit von 1999-2004 war ich als stellvertretender Rechnungsamtsleiter beim Bürgermeisteramt Oftersheim tätig – arbeitete und arbeite ich im Rathaus in Altrip. Unter anderem von 2004 bis 2014 als Kämmerer und Finanzabteilungsleiter der verbandsfreien Gemeinde Altrip.

Mit der Kommunalreform und der freiwilligen Fusion der Verbandsgemeinde Waldsee mit den verbandsfreien Gemeinden Altrip und Neuhofen ist mein Dienstverhältnis seit Juli 2014 auf die Verbandsgemeinde Waldsee, bzw. seit 2016 auf die Verbandsgemeinde Rheinauen übergegangen.

Fachbereichsleiter Kommunale Betriebe

In der neuen Verbandsgemeinde wurde ich zum Werkleiter bzw. Fachbereichsleiter kommunale Betriebe bestellt. Schwerpunkt meiner Arbeit ist die Abwasserentsorgung, die natürlich auch die Niederschlagswasserentsorgung und den Starkregenschutz beinhaltet. Dafür hält die Verbandsgemeinde in den vier Ortsgemeinden mehr als 20 Pumpwerke vor. Seit 2004 bin ich zudem als hauptamtlich zuständiger Mitarbeiter für die Geschäftsführung der Rheinfähre Altrip GmbH zuständig.

Kämmerer Gemeinde Altrip

Als Kämmerer der Gemeinde Altrip konnte ich im Jahre 2009 hauptverantwortlich die ‘‘Doppik‘‘ einführen. Das seit Jahrzehnten praktizierte System der Kameralistik wurde durch ein extra für die Kommunen entwickeltes kaufmännisches Buchführungssystem mit Gewinn- und Verlustrechnung und Bilanz ersetzt. Gerne erinnere ich mich dabei an die intensive fraktionsübergreifende Gremienzeit zurück.

Fähre Altrip

Großer Raum nimmt meine Arbeit für die Altriper Fähre ein. Seit 2004 kann ich neben Geschäftsführer Jürgen Jacob in dieser GmbH wirken. Dabei gilt es, ein öffentliches Verkehrsunternehmen mit 11 Angestellten erfolgreich und Gewinn bringend zu führen und dabei den Ansprüchen tausender Kunden und drei Gesellschaftern (Stadt Mannheim, Rhein-Pfalz-Kreis und Ortsgemeinde Altrip) gerecht zu werden. Mit unserem hervorragenden Team auf der Fähre konnten Herr Jacob und ich den mit Dienstantritt 2004 übernommenen bilanziellen Verlustvortrag von rund 650.000 Euro bis ins Jahr 2018 in einen Gewinnvortrag von über einer Million Euro umwandeln. Darauf sind wir stolz.

Wasserversorgung

Ein weiterer Meilenstein meiner beruflichen Tätigkeit war der Wechsel der Wasserversorgung der Ortsgemeinde Altrip mit dem Ziel, den Wasserpreis für die Altriper Bürgerinnen und Bürger um rund 25% zu senken. In sehr anspruchsvollen Verhandlungen konnte ich an der Seite von Bürgermeister Reiland mithelfen, den Rahmen für eine Mitgliedschaft der Ortsgemeinde Altrip im Zweckverband Wasserversorgung pfälzische Mittelrheingruppe in Schifferstadt zu schaffen. Seit dem 01.01.2017 wird Altrip von dort mit Wasser versorgt, der Wasserpreis hat sich um mehr als 25% auf 0,98 €/cbm verringert.